Mit einer 1-2 Niederlage gegen Unione Triestina aber einer überzeugenden Leistung geht unsere Mannschaft in die verdiente Sommerpause.

Das Playoff Rückspiel fand vor einer stattlichen  Zuschauerkulisse statt. Zu den einheimischen Fans gesellten sich noch ca. 250 Zuschauer aus Triest die während des gesamten Spiels für tolle Stimmung sorgten.

St. Martin begann sehr engagiert und schaffte es mit 1-0 in Führung zu gehen. Nach einem schönen Lochpass von Fischnaller wurde Ennemoser im Strafraum von Hasler zu Fall gebracht. Den Elfmeter verwandelte Lanthaler Daniel souverän (9.).

Anschließend drückten die Gäste – unterstützt vom starken Rückenwind – auf den schnellen Ausgleich. Mit einem Weitschuss aus 25 Metern erzielte Cipracca nur wenige Minuten nach dem Führungstor das 1-1 (14.).

Damit nicht genug, erzielte der überragende Franciosi (im Hinspiel fehlte er noch verletzt) nach einem Alleingang die Führung mit einem herrlichen Schuss ins Kreuzeck (39.).

Mit dem 1-2 Rückstand ging es in die Kabine. In der zweiten Halbzeit schaffte es unsere Mannschaft das Spiel mehr und mehr an sich zu reißen. Das Spiel verlagerte sich in die Hälfte von Triestina, jedoch gelang es nur selten gefährliche Aktionen zu erspielen. Kurz vor dem Ende dann noch beinahe der Ausgleich: Ein herrlicher Schuss von Ennemoser nach Doppelpass mit Fischer endete am Innenpfosten (90.). Alles in allem muss man jedoch sagen dass die knappe Niederlage in Ordnung geht. Unsere Mannschaft hat sich mit einer starken Leistung von den vielen Fans verabschiedet.

 

ST.MARTIN: Schwarz; Pixner, Tschöll, Hofer (ab 29. Lanthaler Dominik.), Haller; Brugger; Ennemoser, Fischnaller, Knoll (ab 56. Fischer), Kofler (ab 56. Pichler Peter.); Lanthaler Daniel

UNIONE TRIESTINA: Del Mestre; Hasler, Piscopo, Sessi, Cardin; Cipracca, Paolucci, Sangiovanni, Di Carlo (ab 92. Marcuz); Franciosi (ab 68, Kalin), Araboni (ab 64. Monti

TORE: Lanthaler Daniel (9.), Cipracca (14.), Franciosi (39.)

SCHIEDSRICHTER: Meocci (Siena)

Share →