.

St.Martin spielt 1:1 unentschieden gegen St.Pauls am Sonntag, den 2.Okt.2011 in St.Martin.
.
Obwohl St.Pauls nur 1-2 mal vors Tor von St.Martin kommt, verteidigt St.Pauls mit 8 Spielern das ganze Spiel über,
und erreicht so mit Glück ein unentschieden.
St.Martin spielt die ganze Zeit in der Hälfte des Gegners, und macht Druck auf die Defensive von St.Pauls.
St.Pauls kann überhaupt nicht ins Spiel finden, kann aber durch einen Freistoss und Abpraller der glücklich
vor dem St.Paulsner Spieler landet das unentschieden retten.
.
Das 2:1 schiesst zwar Saltuari Martin, was aber unerklärlich für beide Mannschaften und für die Zuschauer vom Schiedsrichter abgepfiffen wurde.
.
.

.
.

Landesliga: Kartenfestival im Spitzenspiel

Drei Platzverweise und zehn gelbe Karten: Dies ist die Bilanz des heutigen Schlagerspiels der Landesliga. Dabei war das Spiel keineswegs von übermäßiger Härte oder groben Fouls gekennzeichnet. Vielmehr war es die kleinliche Regelauslegung des Schiedrichters, die für so manches Kopfschütteln auf beiden Seiten sorgte.

Die Gäste aus St. Pauls standen von Beginn weg sehr defensiv, so dass sich die Sturmabteilung der Hausherren schwer tat, zu Chancen zu kommen. Und es waren auch die Gäste, welche bereits in der 14. Minute in Führung gingen. Ohnewein konnte einen Abpraller nach einem Schuss von Staffler in die Maschen setzen.

Danach zogen sich die Überetscher noch weiter zurück und hatten bis zur 90. Minute keine nennenswerte Chance mehr. St. Martin hingegen drängte vehement auf den Ausgleich und forderte nach einem Foul an Daniel Lanthaler Elfmeter, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm.

Diese Episode sollte in der Halbzeitpause dann auch zur ersten roten Karte führen, denn als Tschöll den Schiedsrichter beim Gang in die Kabinen darauf ansprach und meinte, dies sei ein klares Foul gewesen, zog der Unparteiische die rote Karte.

Sofort nach Wiederanpfiff gelang den Hausherren dann doch der Ausgleich. Und zwar aus einem Elfmeter. Der gefoulte Daniel Lanthaler verwandelte den Strafstoß sicher. Keine Minute später freuten sich die Spieler von St. Martin schon über das 2:1 durch Saltuari, doch der Schiedsrichter wollte ein Abseits von Lanthaler gesehen haben. Die Passeirer blieben auch zu zehnt die spielbestimmende Mannschaft, während sich St. Pauls immer mehr auf die Defensive verlegte und sich hart tat, über die Mittellinie zu kommen.

In der 67. Minute vergab Lanthaler noch eine gute Möglichkeit, danach kam keines der beiden Teams mehr zu Chancen. In den Schlussminuten stand allerdings wiederum der Mann in Schwarz im Mittelpunkt, der kurz hintereinander zuerst Hillebrand (St. Martin) und danach Staffler (St. Pauls) mit Gelb-rot vorzeitig unter die Dusche.

.
.
.

.
Spielaufstellung und Spielbericht …

.

Share →