Im Abendspiel bei St.Georgen konnte unsere Mannschaft spielerisch über weite Strecken überzeugen. Bereits nach zwanzig Minuten lag man durch ein Kopfballtor von Kapitän Artur Tschöll und einen Elfmeter von Martin Saltuari 2-0 in Führung. Trotzdem musste man die Punkte teilen, da Degasperi in der ersten Hälfte noch den Anschlusstreffer erzielte und mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern auch noch den Ausgleich.
Wenn es auch nicht zum Sieg gereicht hat, konnte man trotzdem das dritte Spiel in Folge positiv gestalten. Nach den zwei Heimsiegen gegen Calciochiese und Mori hat man die positive Serie ausgebaut und kann vielleicht am Sonntag gegen Levico die englische Woche erfolgreich abschließen.
Allerdings gibt es auch schlechte Nachrichten: Raphael Ennemoser wird nach seiner Muskelverletzung die er sich gegen Mori geholt hat wahrscheinlich bis zum Ende der Hinrunde ausfallen und gestern musste auch noch Hansi Pixner verletzt vom Feld. Hoffen wir, dass seine Verletzung nicht ganz so schlimm ist, da der Kader sonst schon sehr begrenzt ist.

Am Sonntag kommt mit Levico der aktuell Tabellendritte nach St.Martin. Die Trentiner liegen zurzeit nur einen Punkt hinter den beiden Führenden Tramin und Salurn. Unsere Jungs konnten zuletzt jedoch gerade gegen die vermeintlich starken Gegner überzeugen und so hoffen wir dass sie auch Levico in die Schranken weisen können.

Bericht Dolomiten:
ASC St.Georgen – ASC St.Martin

georgen

Share →